IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Bildpunkt

Zeitschrift der IG BILDENDE KUNST
erscheint vier Mal im Jahr.

Heft Winter 2016

Punk

Absurd sei der Vorwurf der Kommerzialisierung, meinte der Musikjournalist und Chronist der Punk-Bewegung Jon Savage kürzlich in einem Interview: „Punk war immer kommerziell“. Vierzig Jahre nach Aufkommen der Melange aus Dreiakkordmusik, Do It Yourself und Hippiehass ist Punk zweifelsohne ein Fall fürs Museumsarchiv und zugleich ausdifferenzierte Subkultur mit Pfiff und Einfluss ohne Ende. Ob Punk zur Kulturindustrie gehört wie der Bodenreformer zum Kapitalismus, lässt sich daher nach wie vor ebenso diskutieren wie die Mackerhaftigkeit der Revolte und die Aktualität von Arbeitsverweigerung und Hässlichkeit. Weil Punk auch in die Kunst intervenierte, Feminismus affirmiert und radikale Praxis ausprobiert hat, widmet sich diese Bildpunkt-Ausgabe dem transnationalen Phänomen – wie immer zwischen Bewegung, Theorie und Kunstpraxis.

Bildpunkt Winter 2016: Punk

Vorschau


Bildpunkt Frühling 2017
erscheint Mitte März mit folgendem Schwerpunkt:

Arbeitstitel Antifa

Mehr zum Thema