IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Survival-Training für Künstler_innen

Artotheken


Gäste
: Christiane Krejs (Artothek Niederösterreich), Michaela Nagl (Artothek Wien)
Moderation: Gregor Kremser (bildender Künstler)

Notizen aus der Veranstaltung

(10.10.2002) Während in Nordeuropa, Holland und Deutschland Artotheken eine umfangreiche Tradition und vor allem große Verbreitung haben, gibt es in Österreich gerade einmal vier Verleihstellen für Kunst.

Sowohl in Wien als auch in Niederösterreich verfügt die Artothek selbst nicht über ein eigenes Ankaufsbudget, sondern verleiht lediglich Bestände aus der Sammlung der Stadt Wien bzw. dem Land Niederösterreich. Ankäufe werden unabhängig von den Artotheken abgewickelt. Leasing oder gar Verkäufe aus den Sammlungen sind nicht vorgesehen, viel mehr geht es darum, Kunstinteressierten einen erschwinglichen Zugang zu Originalen zu ermöglichen und so einen Beitrag zur Vermittlung von Gegenwartskunst im allgemeinen (nicht von einzelnen Kunstwerken!) zu leisten. Bei Kaufinteresse wird an die zuständige Galerie verwiesen. (Ist die/der betreffende Künstler_in durch keine Galerie vertreten, wird an die/den KünstlerIn persönlich verwiesen.)

Schließlich, berichtete Michaela Nagl, kommen Stammentlehner_innen oftmals nach einigen Jahren nicht mehr und möchten dann lieber etwas Eigenes erwerben. Eine in Deutschland durchgeführte Studie zeigte, dass bis zu 30% der Kunstmieter_innen später Käufer_innen werden. Die Sorge, dass die Artothekbesucher_innen - verführt durch die äußerst günstigen Leihbedingungen (ab 2 Euro pro Werk und Monat) - niemals selbst Kunst kaufen würden, scheint jedenfalls unbegründet. Vielmehr kann die Artothek "so etwas wie eine Einstiegsdroge" (so der im Publikum anwesende Galerist Hans Knoll) sein.

Wie Christiane Krejs betonte, sieht sie die Artothek als "Bildungseinrichtung", die es unter anderem ermöglicht, dass zahlreiche öffentliche Werkankäufe nicht zwangsläufig in Depots ihr Dasein fristen müssen, sondern zugänglich bleiben. Die Artothek Wien bietet mit ihrem regen Ausstellungsprogramm (neun Einzelausstellungen pro Jahr!) jungen Künstler_innen oftmals die erste Gelegenheit einer Solopräsentation. Zur Artothek in Krems gehört auch eine kleine Bibliothek des 20. Jahrhunderts, die wiederum "Factory" bietet Raum für Wechselausstellungen und als Ergänzungsprogramm sind Künstler_innengespräche in Planung.

Auch in den praktischen Umgang mit Kunst in den eigenen vier Wänden werden die Kunstentlehner_innen eingeführt. Informationsblätter und Schutzhandschuhe werden den Entlehner_innen mitgegeben. Für einen fachgerechten Transport und eine sachgemäße Hängung wird ebenfalls gesorgt. Alle Werke sind von Nagel zu Nagel versichert. Die Entlehner_innen sollen schließlich ausdrücklich die feinen Unterschiede in der Handhabung mit einem Original erfahren und in der Folge auch ein Bewusstsein für den Wert der entlehnten Arbeit entwickeln. Deshalb geben die Artotheken (in Niederösterreich schriftlich auf dem Entlehnscheinen) ihren KundInnen auch die Versicherungssumme des ausgesuchten Werkes an. Es soll keinesfalls durch Unwissenheit der Eindruck erweckt werden, dass die niedrige Leihgebühr in irgendeiner Relation zum Kunstwerk steht.

Die Artothek Niederösterreich verwaltet ca. 1000 Werke (Ölgemälde und Graphiken), in Wien stehen ca. 1200 Arbeiten auf Papier zur Auswahl (gerahmt und hinter Plexiglas). Beide Artotheken haben feste Öffnungszeiten, zu denen Werke besichtigt, ausgesucht und entliehen werden können.  (D.K.)


Artotheken in Österreich

Artothek Niederösterreich - Verleih an Personen und Firmen mit (Hauptwohn-)Sitz in Österreich. Ankäufe durch das Land Niederösterreich.

Artothek Wien
Verleih an Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Wien. Ankäufe durch die Stadt Wien, MA 7 (Kultur).

Artothek des Bundes
Verleih an Dienststellen des Bundes. Ankäufe durch die Kunstsektion (II/1) im BMUKK.

Grazer Kunstverein
Verleih an Mitglieder des Grazer Kunstvereins.