IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Survival-Training für Künstler_innen

Artist in Residence


Gäste: Sabine Güldenfusz (AIR Krems / Niederösterreich), Marijke Jansen (ResArtis, Amsterdam), Annemarie Türk (KulturKontakt Austria), Wolfgang Waldner (AiR-Programm im quartier 21 / MuseumsQuartier Wien), Olga Okunev (BMUKK Kunstsektion, Abteilung für bildende Kunst)
Moderation: Amina Handke (Künstlerin, DJ, Programmkoordination bei okto)


Notizen von der Veranstaltung

(8.5.2010) “You need to know what You want to stay at any specific art residency otherwise You will feel bored or totally lost“, erklärte Marijke Jansen von ResArtis (Amsterdam) als eine zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an einem Artist-in-Residence(AiR)-Programm. ResArtis ist ein internationales Netzwerk, das die Arbeit von AiR-Anbieter_innen, Künstler_innenverbänden und Künstler_innen unterstützt und AiR-Lobbying betreibt. Auf der Website von ResArtis sind Informationen zu Gastateliers in 52 Ländern zu finden, etwa 15.000 Künstler_innen aus den verschiedensten Sparten nehmen jährlich an AiR-Programmen teil.

In derselben Veranstaltung stellten außerdem Sabine Güldenfusz (AIR Krems / NÖ), Olga Okunev (Kunstsektion / BMUKK), Annemarie Türk (KulturKontakt Austria) und Wolfgang Waldner (quartier21 / MQW) unter der Moderation von Amina Handke in Österreich angesiedelte, jedoch sehr unterschiedlich ausgerichtete AiR-Programmen vor:

Während etwa KulturKontakt Austria Gastatelierprogramme für Künstler_innen aus Ost- und Südosteuropa anbietet, stellt AIR Krems / Niederösterreich einerseits fünf Atelierwohnungen für Künstler_innen aus dem Ausland zur Verfügung, andererseits können sich Künstler_innen aus Niederösterreich um Stipendien und Auslandsateliers bei Partner_inneninstitutionen bewerben. Die Künstler_innenstudios im quartier21 wiederum sind u.a. für die quartier21-Mieter_innen eine viel genutzte Möglichkeit, Künstler_innen, mit denen sie im Austausch stehen oder Projekte durchführen, einzuladen. Für die von der Abteilung für bildende Kunst ausgeschriebenen Auslandsateliers der Kunstsektion des BMUKK schließlich können sich in Österreich lebende Künstler_innen bewerben. Ateliers für Fotografie bzw. bildende Kunst befinden sich zurzeit in insgesamt zwölf verschiedenen Städten – wobei diese nicht über Jahre hinweg dieselben bleiben, sondern sich die Kunstsektion immer wieder um neue Standorte bemüht.

Nach den Inputs der Podiumsgäste folgten vielfältige Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum. Insbesondere die wertvollen Erfahrungen und Bereicherungen für die künstlerische Arbeit durch bereits erlebte Arbeitsaufenthalte im Ausland betonten anwesende Künstler_innen. Auch die Möglichkeit sich eine zeitlang (fast) ausschließlich auf die künstlerische Arbeit konzentrieren und international Kontakte knüpfen zu können, wurde als besonders positive Tatsache hervorgehoben. Darüber hinaus haben grundsätzliche Fragen zur Diskussion beigetragen: Wie können es sich Künstler_innen eigentlich leisten ein paar Monate ins Ausland zu gehen? Wer kann mit Kontakten zu Künstler_innen weiterhelfen, wenn ich etwa selbstorganisiert einen Auslandsaufenthalt ohne institutionelle Anbindung vor Ort plane? Auch hierbei können AiR-Programme vermitteln.  (D.K.)

Artist in Residence

ResArtis
Worldwide Network of Artist Residencies. Info zu über 300 AiR-Centers in über 50 Ländern.

AIR Krems / Niederösterreich
Stipendien und Auslandsateliers für Künstler_innen aus Niederösterreich. Atelierwohnungen für Künstler_innen aus dem Ausland.

Auslandatelierstipendien der Kunstsektion im BMUKK
Bildende Kunst und Fotografie. Für Künstler_innen aus Österreich bzw. mit ständigem Wohnsitz in Österreich.

KulturKontakt Austria
Gastatelierprogramme für Künstler_innen aus Ost- und Südosteuropa.

AiR-Programm im quartier 21
Künstler_innenstudios im MuseumsQuartier Wien.


Die Podiumsdiskussion "Artist in Residence - ein Sprungbrett zum internationalen Erfolg?" fand am 8.5.1010 im Rahmen der Viennafair statt. Sie wurde veranstaltet von AIR Krems Niederösterreich (anlässlich des zehnjährigen Bestehens) in Kooperation mit Lower Austria Contemporary und IG Bildende Kunst), gefördert von Kultur Niederösterreich.