IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Künstler_innensozialversicherungsfonds (KSVF)

 

Voraussetzungen für einen Zuschuss zu den Sozialversicherungsbeiträgen

Selbständig erwerbstätige Künstler_innen können vom KSVF einen Zuschuss zum Pensionsversicherungsbeitrag (bzw. seit 2008 ggf. auch zum Kranken- und zum Unfallversicherungsbeitrag) erhalten, wenn die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Anspruchsvoraussetzungen:

■ Ausübung einer künstlerischen Tätigkeit

■ Antrag an den KSVF

■ Pflichtversicherung (in der Pensionsversicherung) bei der SVA als Neue Selbständige aufgrund der Ausübung einer künstlerischen Tätigkeit

■ Maximale Gesamteinkünfte: 27.670,50 Euro (Wert 2017).
Es zählen alle Erwerbstätigkeiten bzw. Einkunftsarten. Pro Kind, für das Anspruch auf Familienbeihilfe besteht, erhöht sich dieser Betrag um 2.554,20 Euro (Wert 2017).

■ Mindesteinkünfte aus selbstständiger künstlerischer Tätigkeit in der Höhe von 5.108,40 Euro (Wert 2017), unter Berücksichtigung folgender Ausnahme- bzw. Erleichterungsregelungen ...

     ... seit 2008:
     ■ einkommensteuerbefreite Stipendien und Preise
     ■ unselbständige künstlerische Einkünfte im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung

     ... seit 2014 zudem:
     ■ Einnahmen (optional statt Einkünften!) aus selbständiger künstlerischer Tätigkeit
     ■ Einnahmen oder Einkünfte aus sog. künstlerischen Nebentätigkeiten, Anrechnung bis max. 2.554,70 Euro (Wert 2017)
     ■ dreijähriger Durchrechnungszeitraum
     ■ fünf sogenannte "Bonusjahre"


Zuschusshöhe

Der maximal mögliche Zuschuss durch den KSVF beträgt 1.722,- Euro pro Jahr bzw. 143,50 Euro monatlich (seit 1.1.2013).

Künstler_innenkommission im KSVF

Ob eine künstlerische Tätigkeit vorliegt, entscheidet eine so genannte Künstler_innenkommission im KSVF. Es gibt sechs verschiedene Kurien (Literatur, Musik, bildende Kunst, darstellende Kunst, Filmkunst sowie eine allgemeine Kurie für die zeitgenössischen, interdisziplinären Ausformungen) sowie jeweils eine Berufungskurie. Eine Reihe von Verbänden und Institutionen hat das Recht, Mitglieder in diese Kurien zu entsenden (dies ist in der Künstler_innenkommissionsverordnung festgelegt). Aus den nominierten Mitgliedern (Sachverständige) werden - nach einem Rotationsprinzip - jeweils fünf Personen zu einer Kuriensitzung eingeladen, sie müssen für jede Antragsteller_in ein Gutachten erstellen.

Die IG BILDENDE KUNST hat folgende Personen als Kurienmitglieder nominiert:

■ Kurie für bildende Kunst: Alexander Jöchl, Ersatzmitglied: Eva Dertschei
■ Berufungskurie für bildende Kunst: Vasilena Gankovska, Ersatzmitglied: Dagmar Höss

Unterstützung in Notfällen

Der Künstler_innensozialversicherungsfonds (KSVF) kann Beihilfen zur Unterstützung in besonders berücksichtigungswürdigen Notfällen gewähren. Hierfür stehen jährlich bis zu 500.000 Euro zur Verfügung. Vorgesehen sind Einmalzahlungen oder in besonderen Fällen auch wiederkehrende Geldleistungen für max. zwölf Monate. Pro Ansuchen können jedenfalls höchstens 5.000 Euro gewährt werden. Anträge können Künstler_innen mit Hauptwohnsitz in Österreich (seit mind. sechs Monaten!) stellen. Die Grundlagen für die Vergabe von Beihilfen sind in Richtlinien festgelegt. Ein Beirat stellt im Rahmen seiner Tätigkeit fest, ob und inwieweit die Voraussetzungen für die Gewährung der beantragten Beihilfe vorliegen. Auf die Gewährung einer Beihilfe besteht kein Rechtsanspruch. Mehr Info und Antragsformular >>


[Letztes Update am 30.1.2017]