IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Frühstücksgespräch am 17.7.2019:

Let’s talk about Arbeitsräume!

Wie steht es um den Zugang von Künstler_innen zu Ateliers und Arbeitsräumen in Wien? Können sie sich ein Atelier (noch) leisten? Wenn ja, wo? Welche Art von Räumen sind verfügbar, und entsprechen sie den Anforderungen von Künstler_innen?

Bei gedecktem Frühstückstisch laden wir zu Diskussion und Erfahrungsaustausch ein. Zum Auftakt des Frühstücks sorgen eingeladene Gäst_innen für Diskussionsanstöße. Last but not least fragen wir: Welche Forderungen, welche Strategien wollen wir im Hinblick auf die Raumsituation entwickeln?

Zu Gast sind Ingeborg Habereder, die seit über 10 Jahren mit dem Projekt „23 Ateliers“ Einblicke in Ateliers in allen Wiener Bezirken ermöglicht, und Irmgard Almer (IG Kultur Wien), die Entwicklungen und Forderungen auf der politischen Ebene beleuchtet.

Wann? Mittwoch 17. Juli 2019, 10 bis 12 Uhr
Wo? IG Bildende Kunst, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien

Ein Frühstücksgespräch mit Diskussionsimpulsen von
■ Irmgard Almer (IG Kultur Wien, Geschäftsführung)
■ Ingeborg Habereder (Projektleitung „23 Ateliers“)

Moderation: Carla Bobadilla (IG BILDENDE KUNST)

Künstler_innen und Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Erfahrungen mit Atelierräumen einzubringen und mitzureden!

Diese Veranstaltung auf facebook: https://www.facebook.com/events/2161272557332120/

>>Protokoll [pdf]