IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

kunst-stücke: Ist die Abschaffung gesetzeswidrig?!

Dringender Aufruf zur Beteiligung an einer Beschwerde beim Bundeskommunikationssenat 


Gerhard Ruiss (Geschäftsführer IG Autorinnen Autoren) legt Beschwerde beim Bundeskommunikationssenat ein: Die Rechtsaufsichtsbehöre möge feststellen, dass der ORF-Beschluss zur Einstellung der Sendung kunst-stücke gesetzeswidrig ist und die Aufhebung dieser Entscheidung verfügen. Mindestens 300 weitere RundfunkteilnehmerInnen (GebührenzahlerInnen!) müssen die Beschwerde unterstützen, damit sie eingereicht werden kann. Deadline ist bereits Mittwoch 31.7.2002. 

Laut ORF-Gesetz hat sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk an der Vielfalt der Interessen aller SeherInnen zu orientieren und in seinen Sendungen durch hohe Qualität auszuzeichnen. Der ORF hat Auftraggeber, Arbeitgeber und Forum österreichischer Kreativität und Gegenwartskunst zu sein. Wird das Sendeformat kunst-stücke ersatzlos gestrichen oder dessen Inhalte zusammenhangslos auf beliebige Sendeplätze verteilt, ist der Programmauftrag nicht mehr erfüllt. Fehlt die vorgeschriebene Unverwechselbarkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Wettbewerb mit kommerziellen Sendern, ist auch die Einhebung von Programmentgelten nicht mehr legitimiert. 

Zur Unterstützung
bitte Unterstützungerklärung ausdrucken, ausfüllen (Name, Adresse, Geburtsdatum, Datum) und unterschrieben bis spätestens Mittwoch 31.7.2002 10 Uhr an eine der folgenden Nummern faxen: 
01- 408 93 60 (IG Freie Theaterarbeit)
01- 587 59 66 (Galerienverband)
01- 503 71 20-15 (IG Kultur Österreich)
01- 526 55 01 (IG Bildende Kunst)
01- 526 20 44-55 (IG Autorinnen Autoren) 

Kein Faxgerät?
Persönliches Unterzeichnen ist auch in der Galerie IG BILDENDE KUNST möglich: Dienstag 30.7.2002 von 10-20 Uhr (Gumpendorferstraße 10-12, 1060 Wien). 

Kein/e Rundfunkteilnehmer/in (Gebührenzahler/in)?
Diesen Aufruf  bitte weiterschicken. In Österreich gibt es lt. ORF "3,1 Mio TV- und Radiohaushalte".  

Die Initiative zu dieser Beschwerde basiert auf einer Zusammenarbeit von:
Gewerkschaft Kunst, Medien, Sport und freie Berufe
Verband österreichischer Galerien Moderner Kunst
Secession
Amour Fou Filmproduktion GmbH
Kulturpolitische Kommission. PLATTFORM DER UNABHÄNGIGEN INTERESSENVERTRETUNGEN IM KUNST- UND KULTURBEREICH
(Dachverband Filmschaffender, IG Architektur, IG Autorinnen Autoren, IG Bildende Kunst, IG Freie Theaterarbeit, IG Kultur Österreich, konsortium.Netz.kultur, Musikergilde, Übersetzergemeinschaft, Verband Freier Radios, VOICE - Verband der Sprecher und Darsteller, Berufsvereinigung der bildenden Künstler - BV)

Rückfragehinweis
 
Daniela Koweindl
IG BILDENDE KUNST
office(at)igbildendekunst.at
Tel. 01- 524 09 09 

Gerhard Ruiss
IG Autorinnen Autoren
ig(at)literaturhaus.at
Tel. 01- 526 20 44-13 

Gabi Gerbasits
IG Kultur Österreich
office(at)igkultur.at
Tel. 01 - 503 71 20