IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Mitglieder der ARGE Kulturelle Vielfalt protestieren

Der ORF montiert seinen Kultur- und Bildungsauftrag in aller Öffentlichkeit ab


Es ist nicht egal, ob und wie der ORF seinen Kultur- und Bildungsauftrag wahrnimmt. Es ist nicht egal, welchen Stellenwert Kunst und Kultur im öffentlichen Leben und im Programm des ORF haben. Der ORF hat die Versorgung mit Kultur- und Bildungsprogrammen zu garantieren, er hat eigene Programme zu produzieren bzw. produzieren zu lassen anstatt Konserven und Kaufprogramme zu spielen. Dieses Versäumnis hat auch die Aufsichtsbehörde KommAustria dem ORF aufgrund des eklatanten Missverhältnisses der Kategorien Information, Kultur, Sport und Unterhaltung festgestellt: „Dadurch wurde das ORF-Gesetz im Hinblick auf den öffentlich-rechtlichen Auftrag verletzt."
Offener Brief von Kunst-, Kultur- und Bildungseinrichtungen an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz (4.7.2013)

 

Artikel 7 - Unser Recht!

ORF streicht Film zu Staatsvertragsbruch aus dem TV-Programm


"Artikel 7 – Unser Recht" thematisiert die seit Jahrzehnten verletzten Minderheitenrechte der Kärntner Slowen_innen. Im Dezember hat der ORF den von ihm mitfinanzierten Film kurzfristig aus dem Programm gestrichen. Die IG BILDENDE KUNST fordert den ORF auf diesen Dokumentarfilm nicht länger dem TV-Publikum vorzuenthalten und Objektivitaet im Gesamtprogramm wahren!
Pressemitteilung der IG BILDENDE KUNST (14.12.2005)
Stellungnahme der Regisseur_innen (26.1.2006)

 

Ausschaltung der kunst-stücke

Prorammjustierung wider den öffentlich-rechtlichen Programmauftrag? 


Nach einer Programmjustierung soll die Sendung kunst-stücke von der Bildfläche verschwinden. Die Mehrheit der Entscheidungsverantwortlichen im ORF stellt Einschaltquoten dem Kultur- und Bildungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks voran. Nachdem eine Petition und ein Re-Launch-Konzept der Filmszene ignoriert wurden, schließen sich Interessenvertretungen, Institutionen und Filmemacher_innen zusammen, um gegen diese Entscheidung wider die Interessen von Kunst- und Kulturschaffenden zu kämpfen. Und: Hat der ORF mit der Einstellung der kunst-stücke seinen Programmauftrag verletzt?
Protestaktivitäten (Sommer/Herbst 2002)