IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

 

Workshop (VII)

Wir werden die Kunst schon schaukeln!


Mittwoch, 28. Oktober 2015, 10 bis 13:30 Uhr
IG BILDENDE KUNST, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien
Zu Gast: Anne Faucheret, Lorez Seidler

Ein Workshop zu Herausforderungen von Elternschaft und/im Kunstbetrieb

Diesmal: Gespräch mit den Kurator_innen Anne Faucheret und Lorenz Seidler


Sieben Tage bis zur Ausstellungseröffnung, Vernissage um 19 Uhr. Ein_e Kurator_in und elf Künstler_innen im Endspurt. Und insgesamt vier Kinder. Ein fiktives Beispiel. Doch wie stellt sich das in der Praxis dar? (Wie) Ändert sich der Arbeitsmodus, wenn die Involvierten Kinderbetreuungspflichten haben? Ist das überhaupt ein Thema? Auf welche Beispiele guter Erfahrung lässt sich blicken? (Wie) Hat die Elternschaft grundsätzlich die eigene Involvierung im Kunstbetrieb geändert? Und welche unterschiedlichen Eindrücke und Erlebnisse gibt es entlang von Geschlechterdifferenzen?

Ökonomisch prekäre Lebensbedingungen und auch der Kunstbetrieb bieten eine ganze Palette an Herausforderungen für Kunst- und Kulturschaffende mit Kinderbetreuungspflichten: Abendtermine, Deadlines, internationale Mobilität, kaum Honorare, Altersbegrenzungen und anderes mehr. Nach bisher sechs Workshops zum Thema haben wir diesmal die Kurator_innen Anne Faucheret (Kunsthalle Wien) und Lorenz Seidler (eSeL) eingeladen, um von ihren Erfahrungen zu erzählen.

Welche Herausforderungen stellen sich, Kinderbetreuungspflichten und (freie) kuratorische Tätigkeit gut unter einen Hut zu bringen? (Wie) Sind die eigenen Kinderbetreungspflichten und jene von Künstler_innen in der Zusammenarbeit bei (Ausstellungs-)Projekten präsent? Läuft alles wie gehabt? Was wird thematisiert, (wie) wird reagiert?

Im ersten Teil des Workshops: Anne Faucheret und Lorenz Seidler im Gespräch mit Iris Christine Aue (Moderation) und dem Publikum. Nach einer kurzen Pause wird es die Möglichkeit geben, Diskussionspunkte nochmals aufzugreifen sowie Feedback und Wünsche für nächste Workshops und weitere Perspektiven zum Arbeitsschwerpunkt „Kunst und Kind“ in der IG BILDENDE KUNST zu artikulieren. Der Workshop ist spätestens um 13:30 Uhr zu Ende.


Zu Gast im Workshop

■ Anne Faucheret: Kuratorin und Kunstkritikerin. Sie arbeitet zurzeit an der Kunsthalle Wien.

■ Lorenz Seidler (eSeL): Lebt und arbeitet in Wien und im Internet (esel.at), zwei Söhne (3,5 und 0,5 Jahre).


Moderation

Iris Christine Aue (geb. 1983) lebt und arbeitet in Wien und hat zwei Kinder. Sie ist bildende Künstlerin und beschäftigt sich in ihren figurativen raumgreifenden Zeichnungen mit dem Machtgefüge in zwischenmenschlichen Beziehungen.


Dokumentation

Protokoll zum Workshop (VII): "Wir werden die Kunst schon schaukeln!"


Die Workshopreihe ...

... wurde im Herbst 2013 von Sylvia Köchl und Hansel Sato initiiert. Das Thema ist seit 2014 ein Arbeitsschwerpunkt der IG BILDENDE KUNST. Koordination, Vernetzung, Weiterentwicklung: Iris Christine Aue, Daniela Koweindl und Hansel Sato.

Mehr zum Thema