IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Workshop 15.5.2018

Wir werden die Kunst schon schaukeln! (XI)


Wie steht es um Arbeit und Leben als Künstler_in, wenn Kinder mit im Spiel sind? Künstler_innengespräch mit Minna Antova zu rePRODUZIERE DICH! – Forum zu Kunst und Elternschaft bei SOHO in Ottakring, anschließend Arbeitsgruppen und Diskussion zu Anliegen und Forderungen. Die Ergebnisse sollen in die Interessenvertretungsarbeit wie auch in eine Podiumsdiskussion mit Kunstschaffenden und Politiker_innen am 10.6.2018 einfließen. Moderation: Carla Bobadilla, Hansel Sato.
Workshop (XI) zu Herausforderungen von Elternschaft und Künstler_innensein (15.5.2018)

(Foto / Bildausschnitt: Chris Christian, CC BY-NC 2.0, flickr.com)

Nationalratswahl 2017

Wir wählen: Kunst und Kind


„Wer nicht will, dass Künstler_innen mit Kinderbetreuungspflichten aus der Kunstszene verschwinden, muss gegensteuern“, so Alexander Jöchl, Vorsitzender der IG BILDENDE KUNST. Dabei auch Geschlechterdifferenzen mitzudenken und Ungleichbehandlungen entgegenzuwirken, sei die besondere Herausforderung. „Hier könnte der Kunstbetrieb Avantgarde sein und zeigen, wie es gemeinsam geht.“, plädiert Eva Dertschei, Vorstandsmitglied der IG BILDENDE KUNST. Die IG BILDENDE KUNST hat Forderungen an die nächsten politischen Entscheidungsträger_innen zusammengetragen.
Pressemitteilung der IG BILDENDE KUNST (9.10.2017)

Wir wählen: Kunst und Kind! (IG BILDENDE KUNST, 2017) (Gestaltung: Toledo i Dertschei)

Plakatprojekt

Kunst & Kind: Plakate!


Ein involvierendes und dezentrales Plakatprojekt zu Herausforderungen von Künstler_innen mit Kinderbetreuungspflichten. Mit Plakatbeiträge von Barbi Bašić, Pia Bodingbauer, Nana Kogler, Hannah Menne, Len Musik und Micha Wille. "Mit wollen Statements, Wünsche und Forderungen sichtbar machen, sie aus den Räumen der IG BILDENDE KUNST weit hinaus tragen und damit den öffentlichen Raum in Wien erobern.", so Hansel Sato, Kurator des Ausstellungsprojekts und einer der Initiator_innen des Arbeitsschwerpunkt zu Kunst & Kind in der IG BILDENDE KUNST.
Kunst & Kind: Plakate! (Plakatprojekt, Galerie IG BILDENDE KUNST, 28.6.-28.7.2017)

Kunst & Kind: Plakate! (Plakat: Pia Bodingbauer, 2017. Foto: G.R.)

Open Call 

Kunst & Kind: Plakate!


Wir suchen Entwürfe, Skizzen und Ideen für Plakate, die Statements, Wünsche und Forderungen in Hinblick auf die Herausforderungen von Künstler_innen mit Kinderbetreuungspflichten auf den Punkt bringen. Eine Jury wählt drei bis sechs Vorschläge aus, die als Plakate realisiert werden und ab Ende Juni 2017 von der Galerie IG BILDENDE KUNST (Wien) ausgehend den öffentlichen Raum erobern.
Kunst & Kind: Plakate! (Open Call, bis 18.4.2017)
Art, Children & Posters! (open call, submissions by 18 April 2017)

Kunst und Kind. Gestaltung: Eva Dertschei (Toledo i Dertschei)

Künstler_innen im Gespräch

Kunst & Kind. Eine Interviewserie.


Wie lassen sich Elternschaft und Künstler_insein gut unter einen Hut bringen? Dieser Frage geht die IG BILDENDE KUNST seit Herbst 2013 nach - in Workshops, Vernetzungstreffen und Textbeiträgen im Bildpunkt, der Zeitschrift der IG BILDENDE KUNST. Von Mai bis Juli 2016 haben wir diese Auseinandersetzung in einer Interviewserie mit den Künstler_innen Lore Heuermann, Veronika Dirnhofer, Georg Frauenschuh, Carla Bobadilla und Borjana Ventzislavova fortgesetzt. Die Gespräche führte Saskya Rudigier.
Interviewserie
(Mai bis Juni 2016)

an.schläge VI/2016: Kunst und Kind (Sept. 2016)

Begegnungen am Zeichenblatt (Wien, 16.5.2015)

Lavarot und wasserwellenblau 


Kunst & Kind ist zu Gast bei Friday Exit! Wir laden alle, Erwachsene und Kinder, kunstnah und -fern ein, gemeinsam auf einer Papierbahn zu zeichnen. Es soll an andere Zeichnungen angedockt, Linien fortgeführt und Figuren erweitert, Flächen verbunden werden, genauso wie Bild- und Textmaterial aus Zeitungen ausgeschnitten und geklebt werden. Während die Zeichnung wächst eröffnet sich der Raum zum Kennenlernen, für Gespräche, Vernetzung und Freundschaften. Bei Buntstift, Kleber und Schere sowie Saft und Kuchen sind alle herzliche eingeladen, sich auszutauschen und in Diskussionen verwickeln zu lassen.
Lavarot und wasserwellenblau. Begegnungen am Zeichenblatt (16.5.2015)

Friday Exit Proudly Connects: IG BILDENDE KUNST und FLUCHT NACH VORN, 9. bis 29.5.2015 (Foto: Vasilena Gankovska)

Workshops

Wir werden die Kunst schon schaukeln!


Ökonomisch prekäre Lebensbedingungen, ein vielfach auf Abendtermine orientierter Kunstbetrieb, Mobilitätserfordernisse u.a.m. stellen Künstler_innen hinsichtlich Elternschaft vor große Herausforderungen. In Gesprächen mit Künstler_innen, Kurator_innen und Kunstkritiker_innen tauschen wir uns über Beispiele guter Erfahrung (best practice) aus und setzen uns mit Wünschen, Anliegen und Forderungen auseinander. Was muss sich ändern, um Elternschaft und Künstler_insein gut unter einen Hut zu bringen?
Die Workshops werden schriftlich dokumentiert, Anregungen und Ergebnisse fließen in die Interessenvertretungsarbeit der IG BILDENDE KUNST ein.
Alle Workshops im Überblick: Wir werden die Kunst schon schaukeln! (seit 2013)

(Foto: flickr.com, CC by Degan Walters)