IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Frühstücksgespräche zu Kunst und Geld


Gut bezahlt oder doch wieder nur symbolisches Kapital? Wie lässt sich mit künstlerischer Arbeit angemessen Geld zum Leben verdienen? Allein? Im Kollektiv? Und wie steht es um tatsächliche Alternativen oder Extras zu monetärer Abgeltung?

#1: Künstler_innenhonorare!
Und was sind handfeste Alternativen zu Geld?

Donnerstag, 30. Juni 2016, 10 bis 12 Uhr

Ein Frühstück mit Diskussionsimpulsen von
■ Ingeborg Erhart (Kunstpavillon / Neue Galerie, Tiroler Künstlerschaft, Innsbruck)
■ Hildegard Fraueneder (Galerie 5020, Salzburg)
Moderation: Vasilena Gankovska (IG BILDENDE KUNST, Wien)

Wie steht es um Ausstellungs- und andere Künstler_innenhonorare? Welche Beispiele guter Praxis kennen wir? Und was sind handfeste Alternativen oder vielmehr nennenswerte Ergänzungen, um Honorare aufzupeppen? „Nur wenige Kunstinstitutionen Österreichs können ein ausreichendes Produktionsbudget zur Verfügung stellen, das den Künstler*innen über die Abgeltung anfallender Kosten hinaus auch in angemessener Weise ihre Arbeit honorieren würde. Doch was ist angemessen? Und welche Rolle spielt dabei der zumeist symbolische Mehrwert, der das Honorar ersetzen soll?“, fragt beispielsweise Hildegard Fraueneder. Wir fragen alle, die kommen, ihre Erfahrungen einzubringen und mitzureden!  

Bei gedecktem Frühstückstisch fungieren alle Teilnehmenden als Expert_innen - Wissenstransfer und Inspiration finden auf Augenhöhe statt. Zum Auftakt jedes Frühstücks werden geladene Gäst_innen für Diskussionsanstöße sorgen. Einzelne Zitate, Satzteile, Fragen und Gedanken aus den Gesprächen werden an die Wand geschrieben. Das Textfeld wächst mit jedem Frühstück und bleibt als künstlerische Dokumentation im Galerieraum.   

Schriftliche Dokumentation
Protokoll zum Frühstücksgespräch #1 [PDF, 90KB]

Ingeborg Erhart
Kunsthistorikerin, Kulturarbeiterin und seit 2001 Kuratorin und Geschäftsleiterin der Interessensvertretung Tiroler Künstlerschaft. Zudem ist sie am Institut für Architekturtheorie der Universität Innsbruck lehrtätig und beschäftigte sich zuletzt mit Gender Studies und Gender Mainstreaming.

Hildegard Fraueneder
Kunsthistorikerin und Kuratorin. Als Kunsthistorikerin lehrt sie an mehreren Universitäten, ist Senior Lecturer an der Universität Mozarteum und seit 2014 Co-Leiterin des Programmbereichs Kunstpolemik-Polemikkunst am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst in Salzburg. Seit 2001 Leiterin der Galerie 5020.

Vasilena Gankovska
... beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit den visuellen Strategien im urbanen Raum, in der Werbung und in TV Formaten, wie lateinamerikanische Telenovelas und populäre Castingshows. Seit 2012 ist sie Vorstandsmitglied der IG BILDENDE KUNST, seit 2014 Vorsitzende, seit 2016 Ansprechperson für die Galerie IG BILDENDE KUNST.

Diese Veranstaltung auf facebook >>

Kunst & Geld: Frühstücksgespräch #1: Künstler_innenhonorare! (Foto: DK)
Kunst & Geld: Frühstücksgespräch #1: Künstler_innenhonorare! (Foto: MB)
Mehr zum Thema
Kampagnen, Aktionen und andere Interventionen
best practice: Künstler_innen-honorare
Bildpunkt Sommer 2012
Übers Geld reden
Bildpunkt Frühling 2015
Has the artist been paid?
Links