IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Vortrag und Diskussion (Wien, 15.11.2018)

Ausstellungshonorare: Das Berliner Modell


Kunst ist Arbeit. Und gehört bezahlt! Unter der Devise „pay the artist now!“ tritt die IG BILDENDE KUNST für eine angemessene Bezahlung künstlerischer Arbeit ein. Weltweit sind ähnliche Initiativen zu beobachten: Künstler_innen organisieren sich, verabschieden Honorarrichtlinien, setzen damit neue Standards. In Berlin sind seit 2016 Ausstellungshonorare in den kommunalen Galerien und in allen vom Land Berlin geförderten Ausstellungen verankert, weitere Ausstellungsräume haben sich mittlerweile selbstverpflichtend dieser Regelung angeschlossen.
Wie funktioniert das Berliner Modell? Wer hat es durchgesetzt, wie ist das gelungen? Was können wir aus diesem Beispiel guter Praxis aufgreifen?

■ Vortrag: Heidi Sill, bildende Künstlerin, berufsverband bildender künstler*innen berlin (bbk berlin)
■ Moderation: Vasilena Gankovska, bildende Künstlerin, IG BILDENDE KUNST  

Donnerstag, 15.11.2018, 19 Uhr
Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

Diese Veranstaltung auf facebook >>

Eine Veranstaltung in Kooperation von Depot - Kunst und Diskussion und IG BILDENDE KUNST.

#paytheartistnow 

pay the artist now! #paytheartistnow (stencil by Vasilena Gankovska)