IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Reden wir über's Geld!


Eine Kampagne der IG BILDENDE KUNST. Aufruf zum Mitmachen.


(Schreiben an die Mitglieder der IG BILDENDE KUNST, 19.5.2011) Recherche, Diskussion, Intervention. Ab sofort in Arbeit.  Erste Präsentation am 21. Juni 2011.


Liebe Mitglieder der IG BILDENDE KUNST!

Woher kommt das Geld zum Leben? Wie viel ist künstlerische Arbeit Wert? Und was bedeutet das konkret, beispielsweise in Euroscheinen? Die Frage nach dem Honorar ist (nicht nur) im Kunst- und Kulturbereich oftmals ein Tabu. Schriftliche Verträge, in denen Vereinbarungsdetails festgehalten werden, sind kein Standard. Auch in Anfragen für diese oder jene Tätigkeit ist (monetäre) Entlohnung oder eine alternativen Gegenleistung (oder allenfalls die Information, dass hierfür gar kein Budget vorgesehen ist...) längst nicht eine Selbstverständlichkeit, die von Beginn zur Sprache kommen. Und umgekehrt ist die Frage nach dem Preis oder Honorar oft gar nicht so einfach zu beantworten.

„Über Geld reden“, lautet daher der Titel einer neuen Kampagne der IG BILDENDE KUNST. Im Zentrum sollen Arbeitsbedingungen mit Fokus auf die (finanzielle) Abgeltung von Arbeit von Künstler_innen stehen.

Aufruf zum Mitmachen:
Wissen einbringen und am Aufbau eines Infopools mitarbeiten.


In einer ersten Phase stehen Recherche sowie Austausch von Wissen und Erfahrungen – im Bereich künstlerischer, aber auch kunstnaher Tätigkeiten – auf dem Programm: Welche Honorare sind für welche Tätigkeiten üblich? Was zahlt diese oder jene Institution? Wo finde ich Honorarempfehlungen oder Musterverträge? Oder ganz konkret: Wie viel ist beim Festival Y an Künstler_innenhonorar üblich? Was zahlt das Ausstellungshaus X im Vergleich zum Museum Y für Kunstvermittlung? Welches Honorar sollte ich für einen Vortrag oder einen Text über meine Arbeit erwarten können? Über welche Summen kann ich verhandeln, wenn die Galerie Z meine Arbeit auf dem Ausstellungsplakat abdrucken möchte? Wie sieht es aus mit einem Eigenhonorar als Teil von Produktionskosten?

Schickt uns eure Erfahrungen: Wir freuen uns über Vertragsbeispiele (anonymisiert oder wir anonymisieren diese) – gerne mit Anmerkungen und Einschätzungen zu den Konditionen.  Wir freuen uns über Erfahrungen und Tipps zur Preisgestaltung sowie über Honorarbeispiele – bitte unbedingt mit Angaben zur Gegenleistung (und mit welchem Zeit- und sonstigem Aufwand diese verbunden war).

Präsentation und Diskussion erster Ergebnisse am 21. Juni 2011

Mit euren und unseren Erfahrungen und darüber hinausgehenden Recherchen wollen wir einen Infopool aufbauen – einerseits online, andererseits auch mit beratender Unterstützung als Erweiterung unserer Service-Angebote. Der Infopool soll Orientierungshilfe (nicht nur für Berufsanfänger_innen) sein und im Idealfall durch organisiertes, kollektiviertes Wissen auch Verhandlungsmacht der Einzelnen stärken. Wer uns Infos oder Unterlagen schickt und möchte, dass diese zwar in die Materialiensammlung (im Büro der IG BILDENDE KUNST) einfließen, nicht aber auf der Website erscheinen, bitte um kurze Anmerkung. In jedem Fall werden alle Informationen – betreffend die Werkvertragnehmer_innen-, Auftragnehmer_innen- bzw. Honorarempfänger_innenseite bzw. auf Wunsch auch die Auftraggeber_innenseite – anonymisiert.

Erste Rechercheergebnisse – auch auf Basis eurer Mitarbeit – präsentieren wir euch im Anschluss an die diesjährige Generalversammlung, die am 21. Juni 2011 um 18:30 Uhr stattfinden wird. Im Zuge dessen laden wir ein zur Diskussion über die weiteren Vorhaben, mögliche Perspektiven und eure Ideen im Zuge der geplanten Kampagne „Über Geld reden“.

Mit herzlichen Grüßen,
Vorstand und Mitarbeiter_innen der IG BILDENDE KUNST

Mehr zum Thema