IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Workshop (Wien, 29.9.2016)

gemeinsam handeln: und zwar feministisch!


Ungleichheiten benennen und bekämpfen. Wie kann queer_feministisches Handeln zu (Selbst-)Ermächtigung beitragen? Welche Forderungen und Wünsche haben wir?

■ Donnerstag, 29.9.2016, 18-21 Uhr
■ IG BILDENDE KUNST, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien

„Pay the Artist Now!“ fordert die IG BILDENDE KUNST, derzeit auch mit dem Titel einer Ausstellung. Aber wie schlägt sich der gender pay gap in deinem Leben nieder? Wo bestimmen allerlei Ungleichheiten unseren Alltag? Was sind Privilegien und welche Rollen spielen sie? 

Wir wollen verschiedene Machtverhältnisse in ihrer Verwobenheit zusammendenken, Diskriminierungen den Kampf ansagen und Tools zur Veränderung der Verhältnisse sammeln – im Kunstbetrieb, in der politischen Praxis, im gesamten Leben. Gemeinsam stellen wir uns Fragen nach Strategien, die neue Sichtweisen auf Ungleichheiten entwerfen, diese herausgefordern und unterlaufen. Wie sieht die Praxis von queer_feministisch handelnden Personen und Kollektiven aus? Wie können wir Konkurrenzverhältnisse aufbrechen, solidarisches Agieren verankern? Was können wir durch Wissens(aus)tausch voneinander lernen? 

Zu diesen Fragen wollen wir uns gemeinsam mit Akteur_innen aus künstlerischen, aktivistischen und (queer-)feministischen Zusammenhängen auseinandersetzen. Und auch Perspektiven für ein gemeinsames queer_feministisch Handeln entwickeln.

Dokumentation
Protokoll zum Workshop: "gemeinsam handeln: und zwar feministisch!"

Diese Veranstaltung auf facebook >>  

Veranstaltungsidee und -umsetzung
Daniela Koweindl, Elke Smodics

Eine Veranstaltung im Kontext der Ausstellung Pay the Artist Now! anlässlich 60 Jahre Interessengemeinschaft - 60 Jahre Kampf um soziale Rechte von Künstler_innen.

Ausblick
Am 29.11.2016 knüpfen wir an Auseinandersetzungen in diesem Workshop an und knöpfen uns erneut Fragen rund um mögliche Perspektiven für ein gemeinsames queer_feministisches Handeln vor. Workshop: gemeinsam handeln: queer feministisch! (Wien)


(Zeichnung: Petja Dimitrova, in: migrafonA, comic 1, 2007)