IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Open Call 

Kunst & Kind: Plakate!


Involvierendes und dezentrales Plakatprojekt


Wir suchen Entwürfe, Skizzen und Ideen für Plakate, die Statements, Wünsche und Forderungen in Hinblick auf die Herausforderungen von Künstler_innen mit Kinderbetreuungspflichten auf den Punkt bringen. Eine Jury wählt drei bis sechs Vorschläge aus, die als Plakate realisiert werden und ab Ende Juni 2017 von der Galerie IG BILDENDE KUNST (Wien) ausgehend den öffentlichen Raum erobern sollen.
Einreichungen bis 18.4.2017 per Email an: galerie (at) igbildendekunst.at

Dieser Open Call auf facebook >> 
Open Call: Kunst & Kind: Plakate! [PDF, 33KB] 
Open Call: Art, Children & Posters! (English version)

Worum geht es?

Vom Kinderspielplatz zur Vernissage. Warum sind die interessanten Termine eigentlich immer abends? Wie bekomme ich Auslandsaufenthalte gut hin? Der Kunstbetrieb hat eine ganze Palette an Herausforderungen für Künstler_innen mit Kinderbetreuungspflichten zu bieten. In Workshops und Interviews hat die IG BILDENDE KUNST kunstschaffende Eltern nach ihren Erfahrungen befragt, Wissen ausgetauscht und Beispiele guter Praxis gesammelt. Residency-Programme, Zeitmanagement und unzureichende Bezahlung für künstlerische Arbeit sind dabei ebenso wiederkehrende Themen wie Gegenentwürfe zu genderspezifisch ungleichen Verhältnissen (nicht nur) im Kunstbetrieb. Wie also lassen sich Elternschaft und Künstler_insein gut unter einen Hut bringen?

Mit einem dezentralen Plakatprojekt wollen wir Statements, Wünsche und Forderungen weiter sichtbar machen und aus den Räumen der IG BILDENDE KUNST hinaus tragen. Wir wollen drei bis sechs verschiedene Plakatsujets realisieren, werden Plakate zur freien Entnahme auflegen und laden alle Interessierten ein, an deren Verbreitung mitzuwirken. 

Was, wann und wo einreichen?

Wir suchen Entwürfe, Skizzen und Ideen für Plakate. Ob visuell oder als Text – alle Formen, jedoch digital, die in der Lage sind, eine gute Idee zu kommunizieren, sind willkommen. Das kann ein File mit einem Plakatentwurf sein, ein Foto einer Handskizze, ein paar Sätze zur Formulierung einer Plakatidee, ein Textvorschlag für ein Statement inkl. einer Beschreibung der angedachten gestalterischen Umsetzung  u.a.m. Eine druckfertige Ausführung ist erst im nächsten Schritt – nach der Auswahl durch die Jury – erforderlich.

Einreichungen bis 18.4.2017 per Email an: galerie (at) igbildendekunst.at. Als Text, JPG oder PDF, maximale Dateigröße 2 MB. Bitte auch eine Telefonnummer für Rückfragen angeben. 

Und dann? Von der Auswahl zur Produktion


Eine Jury (Eva Dertschei, Hansel Sato, Elke Smodics, Anna Zeilinger) wählt aus den Einreichungen drei bis sechs Vorschläge aus. Die Plakatentwürfe können die Positionen und Forderungen mal kritisch, mal lustvoll, mal poetisch sichtbar machen. Sie sollen geschlechtersensible Herangehensweisen berücksichtigen und keine sozialen Ausschlussmechanismen reproduzieren. 

Die Einreicher_innen der ausgewählten Arbeiten erhalten ein Honorar von 400 Euro je Plakat nach Abgabe eines druckfertigen Files sowie einen Gutschein für eine Jahresmitgliedschaft in der IG BILDENDE KUNST (Geldwert: 69 Euro).

Bei Bedarf leisten wir Unterstützung bei der Anfertigung eines druckfertigen Files. Genaue Angaben zu den Erfordernissen senden wir im Zuge der Beauftragungen nach der Juryentscheidung zu. Auch das Scannen einer analogen Arbeit ist möglich (Größe max. A4).

Die Plakate werden im Offsetdruck im Format A2 in einer Auflage von je 500 bis max. 1.000 Stück produziert. 

Nutzungsrechte, Logos & andere Formalia

Nur relevant für die von der Jury ausgewählten Plakate: Die Finalversion jedes Plakats muss – als roter Faden für alle Plakate – den Hinweis „Kunst & Kind“ sowie die Website www.igbildendekunst.at/politik/kind enthalten. Auch Name/n der Urheber_in/nen, Impressum  sowie die Logos von IG BILDENDE KUNST und Fördergeber_innen müssen auf das Plakat. Vorlagen sowie Mindestgrößenangaben senden wir ebenfalls im Zuge der Beauftragungen nach der Juryentscheidung zu. Es ist nicht erforderlich, diese Details bei der Einreichung von Vorschlägen zu berücksichtigen! 

Mit der Abgabe des druckfertigen Files erhält die IG BILDENDE KUNST die Werknutzungsbewilligung für die Plakatproduktion und -präsentation, für Drucksorten zum Projekt (z.B. Folder), unbeschränkte Onlinenutzung (für die Website der IG BILDENDE KUNST und Social Media) sowie für digitale Ankündigungen und Werbematerialien zum Projekt. 

Termine auf einen Blick

■ 18.4.2017: Deadline für Einreichungen
■ Anfang Mai: Bekanntgabe der ausgewählten Einreichungen
■ Anfang Juni: Abgabe der druckfertigen Files, anschließend Druckauftrag durch die IG BILDENDE KUNST
■ 27.6.2017: Präsentation der Plakate in der Galerie IG BILDENDE KUNST, in der Folge Verbreitung von Plakaten insbesondere im öffentlichen Raum in Wien
■ bis 28.7.2017: Plakate in der Galerie IG BILDENDE KUNST – ausgestellt und zur freien Entnahme, solange der Vorrat reicht 

Mehr Info zu Kunst & Kind

Kunst & Kind (Arbeitsschwerpunkt der IG BILDENDE KUNST)
Kunst & Kind: Plakate! (Plakatprojekt der Galerie IG BILDENDE KUNST)

Kontakt für Rückfragen

Vasilena Gankovska

Galerie IG BILDENDE KUNST
Gumpendorfer Straße 10-12
1060 Wien
Tel. +43 (0)1 524 09 09
galerie (at) igbildendekunst.at
Di + Mi 13 – 18 Uhr
Do + Fr 10 – 15 Uhr

Kunst und Kind. Gestaltung: Eva Dertschei (Toledo i Dertschei)