IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Vorstandsprojekt

"Pay the Artist Now!"
60 Jahre Interessengemeinschaft - 60 Jahre Kampf um soziale Rechte von Künstler*innen


Der aktuelle Vorstand der IG BILDENDE KUNST nimmt das 60 jährige Bestehen zum Anlass, Archivmaterialien zur Geschichte, den Tätigkeitsfeldern und Kämpfen, unter dem Blickwinkel der derzeitigen Bedingungen zu betrachten. Abgesehen davon, dass die Arbeit der Interessenvertretung bildender Künstler_innen ein kontinuierliches Unterfangen ist, werden hier neue Bezüge zu den früheren Aktivitäten hergestellt. Der Kampf um soziale Rechte, angemessene Künstler_innenhonorare und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen ist noch lange nicht abgeschlossen!


Ausstellungszeitraum: 14.09. - 28.10.2016

Projektteam: Malin Brewi, Eva Dertschei, Daniela Koweindl, Elke Smodics

Mit Beiträgen von: Iris Christine Aue, Nils Olger, Patrick Schabus und Susanne Schuda

Kuratiert von: Vasilena Gankovska

Programm:

Mi 14.09., 19 Uhr
Eröffnung und Präsentation durch das Projektteam

Zur Fotogalerie

Do 29.09., 18-21 Uhr

gemeinsam handeln: und zwar feministisch!
Ungleichheiten benennen und bekämpfen. Wie kann feministisches Handeln zu (Selbst-)Ermächtigung beitragen? Welche Forderungen und Wünsche haben wir?
Moderation: Vlatka Frketić.
Wir ersuchen um Anmeldung unter office (at) igbildendekunst.at

Mi 19.10., 19 Uhr
Performanceabend
Wofür braucht Dich die Kunst?
A Late Night Group Therapy by Schudini The Sensitive aka Susanne Schuda
mit Denise Kottlett, Peter Kozek, Linda Samaraweerova, Pawel Szostak Sound: Peter Szely

Anlässlich des Gründungsjubiläums der IG BILDENDE KUNST bietet Schudini eine Late Night Group Therapy an, zu einer der drängendsten Fragen von Künstler*innen: Wofür braucht Dich die Kunst?

Late Night Group Therapy verbindet den Wunsch nach seriöser Auseinandersetzung, großem Entertainment und Meinungsbildung auf Gefühlsbasis. Entwickelt von Schudini The Sensitive, der Gründerin der internationalen Partei der Sensiblen, lässt diese Form der medientauglichen Gruppentherapie es zu sich mit Ambivalenz, Dilemma und Paradox zu konfrontieren. Ziel ist es die klischeehafte Komplexität des Ich's und der Welt einfach mal wirken zu lassen ohne gleich wieder auszuzucken.
Die Entwicklung eines mindestens gesunden Egos ist in der Kunst nicht unerheblich und insofern mag die Frage "Wofür braucht Dich die Kunst?" überraschen, aber Schudini weiß, sie lauert in jedem. 
In der Kunst gibt es Gewinner, Verlierer, Visionen, Hierarchien, Freiheit, Raum, Schubladen, Manifeste, Imagination, Wertschöpfung, Sinn, Unsinn, Zynismus, Naivität, Repräsentation, Widerstand und Opportunismus. Kunst kann alles sein, aber will man ein Teil davon sein ist es nicht immer einfach.   Schudini wird eine fragmentierte Aufschlüsselung des Systems Kunst vornehmen, dieses willkürliche System wird von den Therapieteilnehmer/innen repräsentiert, sie werden Auskunft darüber geben wie es sich anfühlt das System zu sein. Den Zuseher/innen wird so ermöglicht ihre eigene Position zur und in der Kunst in aller Unordnung wirken zu lassen.

Zur Fotogalerie

Fr 28.10., 17-19 Uhr
Finissage 
Tea-Time mit ehemaligen und aktuellen Vorstandsmitgliedern der IG BILDENDE KUNST.


Mehr Informationen [PDF, 340KB]

English text [PDF, 44KB]

 

 

Foto: Eva Dertschei
Susanne Schuda, "Wofür braucht dich die Kunst? A Late Night Group Therapy", Poster

Galerie IG BILDENDE KUNST
Gumpendorfer Straße 10-12
1060 Wien
Tel. +43 (0)1 524 09 09
galerie(at)igbildendekunst.at