IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Junge Kurator_innen

NICHTSTUN


Mit Beiträgen von

Armin Chodzinski, Lenka Clayton, Institut für Primärenergieforschung (Barbara Loreck, Conrad Noack, Rut Waldeyer, Uli Ertl), Gabi Kellmann, Christine Kriegerowski, LIGNA (Ole Frahm, Michael Hüners und Torsten Michaelsen), Thomas Locher, Ulrike Mohr, Mujeres sin Rostro, Richard Schütz, Nina Sidow, Rirkrit Tiravanija in Kooperation mit Koch und Kesslau


kuratiert von

Claudia Burbaum, Gabi Kellmann und Jan Sauerwald


Eröffnung: 23. April 2008, 19 Uhr
Ausstellungsdauer von 24. April bis 30. Mai 2008

24. April, 17 Uhr: Ausstellungsgespräch mit Projektbeteiligten


Nichtstun wird zumeist mit nicht arbeiten, mit Freizeit, Langeweile, Genuss oder Faulsein verbunden. Die Ausstellung geht über diese Assoziationen hinaus und rückt Formen des widerständigen Nichtstuns und des Widerstands gegen erzwungenes Nichtstun in den Vordergrund. Nichtstun als aktives Unterlassen, als Verweigerung, stille Renitenz, Streik oder Protest.

Galerie IG BILDENDE KUNST
Gumpendorfer Straße 10-12
1060 Wien
Tel. +43 (0)1 524 09 09
galerie(at)igbildendekunst.at

Jeder Freiheit ihre Kunst/ Installation/ Institut für Primärenergie 2008