IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

Kooperation AIR Artist in Residence Krems

THE SPACE BETWEEN


Mit Beiträgen von

Nathalie Brans, Jutta Strohmaier


kuratiert von

Hartwig Knack und Dagmar Höss


Eröffnung Mi. 20.6., 19 Uhr

Ausstellung: 21.6. bis 20.7. 2007

Live auf der Eröffnung zu hören:
SPITZBERGEN: Markus Mayerhofer  (Gitarre/ Elektronik) Martin Ptak  (Piano, Rhodes, Elektronik) Ludwig Bekic  (Tape-Delay, Elektronik)


Nathalie Brans und Jutta Strohmaier sind zwei Künstlerinnen, die sich in ihrer Arbeit dem facettenreichen Themenspektrum Weltall widmen. Während in Strohmaiers Werken eher ein stringenter wissenschaftskritischer Ansatz im Vordergrund steht, verliert sich Brans nur zu gerne in romantischen Sehnsüchten, die Erde verlassen zu können um in die unendlichen Weiten des Weltraums einzutauchen.

Mit ihren Foto- und Videoarbeiten reagiert Jutta Strohmaier auf den Umgang des Menschen mit Natur. Für die 1966 in Tulln/Niederösterreich geborene Künstlerin dient Natur und das gebrochene Verhältnis zwischen Mensch und Natur als Vorlage, von der ausgehend sie die Frage nach Strukturierung, Abbild und Wirklichkeit von (Natur-) Räumen stellt. Strohmaier gesteht Räumen keine eigenständige reale Größe zu, vielmehr erkennt sie sie als Folge menschlichen Handelns an.

Mit ihrer 36-teiligen Fotoinstallation "Lights" gewährt Strohmaier Einblicke in Bereiche jenseits des mit bloßem Auge Sichtbaren. Wie eine Wissenschaftlerin begibt sie sich auf Entdeckungsfahrt ins All, konstruiert und ordnet flimmernde Welten unter dem Vergrößerungsglas der Fotografie. Jutta Strohmaier geht es in der Darstellung nicht um Wirklichkeitsnähe, sondern um die Auswertung und Manipulation von Vorgefundenem, um eine subjektive Sicht auf die Welt.

Sich kosmische Weiten zu erschließen, zu erkunden "was die Welt im Innersten zusammenhält" sind nicht erst mit Beginn der Raumfahrt oder der Entwicklung des Rasterelektronenmikroskops virulente Begehrlichkeiten, sondern seit der Antike fortdauernde Bedürfnisse der Menschheit. Die Vorstellung, dass die "kleine Welt" des Menschen und die "große Welt" des Universums in einem bestimmten Ordnungsgefüge und miteinander in Wechselwirkung stehen, wurde bereits von Platon und den Stoikern betont. Große Persönlichkeiten der Weltgeschichte wie zum Beispiel Hildegard von Bingen, Nikolaus Kopernikus, Johannes Kepler oder Galileo Galilei haben sich im Laufe der Jahrhunderte in ihren Schriften und Lehren mit dem Thema des Kosmischen auseinander gesetzt.

Inspiriert durch Galileo, Kopernikus oder Aristoteles sowie die frühen Raumfahrtprogramme der Sowjetunion und den USA, entwickelt die 1968 in Maastricht/Niederlande geborene Nathalie Brans unter anderem Fotoserien, (Video) Installationen und Skulpturenreihen, die sich sowohl durch die sorgsame Materialwahl, als auch durch ihren inhaltlichen Anspruch, das Unsichtbare des komplexen Terrains der Astronomie sichtbar werden zu lassen, auszeichnen. Für ihre neue Serie von kleinformatigen Papierskulpturen, Satelliten, Raketen, Sternkarten und anderes mehr, die im Hinblick auf die Ausstellung in der Galerie IG Bildende Kunst entstanden ist, verwendet die Holländerin die Seiten alter Bücher und Zeitschriften über Raumfahrt und transformiert auf diesem Weg alltägliche Abbildungen und gedruckten Text mit einem außerordentlichen handwerklichen Geschick in Kunstwerke.

Hartwig Knack

(Nathalie Brans ist in den Monaten April bis Juni 2007 Stipendiatin von AIR artist-in-residence Krems und hat in dieser Zeit ihr Atelier von Maastricht temporär in die Kremser Kunstmeile verlegt.)

Mit freundlicher Unterstützung von
AIR - artists in residence niederösterreich
Kultur Niederösterreich

Natalie Brans (Foto: Christian Redtenbacher)
Natalie Brans (Foto: Christian Redtenbacher)

Galerie IG BILDENDE KUNST
Gumpendorfer Straße 10-12
1060 Wien
Tel. +43 (0)1 524 09 09
galerie(at)igbildendekunst.at