IG Bildende Kunst Logo
Die IG BILDENDE KUNST ist eine Interessenvertretung der bildenden Künstler_innen in Österreich. Wir initiieren kulturpolitische Debatten und intervenieren in Entscheidungsprozesse, die Auswirkungen auf Arbeit und Leben bildender Künstler_innen haben. Unsere Aktionsfelder sind Kunst, Politik, Service und Zeitung. Wir fordern: Freiheit der Kunst! Recht auf soziale Rechte! Bleiberecht für alle! Gleiche Rechte für alle!

Solidarisieren, Mitglied werden, Vorteile genießen!

IAA: Versammlungen und Konferenz der International Association of Art (Plzen, 2015)


Von 14. bis 19.10.2015 fand die Generalversammlung der IAA (International Association of Art) statt. Die IG BILDENDE KUNST ist IAA-Mitglied, vertritt diese in Österreich und ist bei den IAA-Generalversammlungen stimm- und wahlberechtigt. Zu Gast waren die Vertreter_innen der nationalen Künstler_innenorganisationen diesmal in Plzen (Tschechien), europäische Kulturhauptstadt Europas 2015, sowie bei der Pilsner Biennale der Zeichnung. Alle vier Jahre treffen sich die Delegat_innen, um eine Bilanz der Aktivitäten aus den vergangenen Jahren zu ziehen, den neuen Vorstand zu wählen und Zukunftspläne zu schmieden. Parallel dazu fand auch die Generalversammlung der IAA Europe statt, welche ebenso einen neuen Vorstand wählte und die Prioritäten für die kommende Periode festlegte. Die IG BILDENDE KUNST war durch Vasilena Gankovska (Vorsitzende) in den Versammlungen vertreten.

Konferenz: The Status of the Artist


Besonderer Schwerpunkt lag auf dem Thema "The Status of the Artist", worüber im Rahmen einer Konferenz ausführlich referiert und diskutiert wurde. "Status of the Artist" umfasst die Idee, dass allen Kunstschaffenden die Möglichkeit und der gesetzliche Rahmen gegeben werden soll, um ihre künstlerische Tätigkeit frei ausüben zu können. Darunter fallen auch Aspekte der sozialen Absicherung, der Arbeits- und Lebensbedingungen, faire Bezahlung sowie Freiheit der künstlerischen Ausdrucksformen.

Ein zentrales Anliegen vieler lokaler Künstler_innenverbände und Organisationen ist die Verankerung von Künstler_innenhonoraren und der sogenannten Ausstellungsvergütung. Positive Bespiele wurden aus Großbritanien (Paying Artists Kampagne) und Schweden (MU Agreement) präsentiert. Auf Initiative von mehreren Delegierten wurde auch eine Unterstützungserklärung seitens der IAA Generalversammlung zur Unterstützung aller Paying Artists Kampagnen positiv abgestimmt. Vernetzung und Solidaritätsbekundungen gibt es bereits auf den Webseiten von mehreren internationalen Organisationen, die ihre eigenen Kampagnen demnächst starten. Auch die IG BILDENDE KUNST setzt das Thema "Ausstellungshonorare" als Arbeitsschwerpunkt im Jahr 2016 an bzw. fort.  In diesem Zusammenhang wird der Austausch mit  den Organisationen intensiviert, die sich in einer fortgeschritten Phase ihrer Kampagnen befinden, um Erfahrungen und die Best Practices auszutauschen.

Neue Vorstände

Die Generalversammlung der IAA (weltweiter Verband) wählte den neuen Vorstand, bestehend aus elf Mitgliedern, darunter Vertreter_innen der vier Weltregionen: Asien und Pazifik, Afrika, Europa und Lateinamerika. Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neugewählten Vorstand und auf spannende Projekte und Initiativen.

(Text: Vasilena Gankovska)

General Assembly IAA (Europe), Plzen 2015 (Fotos: V.G.)